Deutscher Chorwettbewerb
   Startseite |  Kontakt |  Impressum | 
 
Deutscher Chorwettbewerb
Seminar 2015
9. DCW 2014
  -  Programm
  -  Wettbewerb
  -  Konzerte
  -  Fotogalerie
  -  Presse
Beirat
Aufgabe
Bestellung
Archiv
  -  Seminare 2013
     -  Login Teilnehmer
  -  8. DCW 2010
  -  7. DCW 2006
  -  Workshops
 
 
5. internationales Vocal Jazz Seminar des Deutschen Chorwettbewerbes mit Top-Dozenten









Kim Nazarian
Dr. Matthias Becker
Bob Stoloff
Peder Karlsson
Reinette van Zijtveld-Lustig
Michele Grifone
Julia Zipprick

Vom 14.-20.07.2013 findet bereits zum fünften Mal das internationale Vocal Jazz Seminar des Deutschen Chorwettbewerbes statt.

 

Unter der Leitung von Dr. Matthias Becker gehören Bob Stoloff (Berklee college of music, Boston; Chair, Voice Department, Institute of Contemporary Music, San Francisco University, Quito, Ecuador), Peder Karlsson (Real Group, Sweden) und Reinette van Zijtveld-Lustig (Musikhochschule Würzburg) zu den Dozenten. Besonders freuen sich die Organisatoren, dass es gelungen ist, Kim Nazarian von den New York Voices in das hochkarätige Dozententeam aufzunehmen.

 

Zusätzlich werden Julia Zipprick mit einem Workshop zur Complete Vocal Technique und Michele Grifone (Stimmbildung) das Team verstärken.

 


Hier finden Sie die Ausschreibung und das Anmeldeformular als pdf-Datei.

 

Termin:  Sonntag 14. Juli – Samstag 20. Juli 2013

Ort:  Andreas Hermes Akademie, In der Wehrhecke 1, 53125 Bonn-Röttgen, www.andreas-hermes-akademie.com

Veranstalter:  Deutscher Musikrat, Deutscher Chorwettbewerb, Projektleiter: Helmut Schubach

Organisation:  Herwig Barthes, Tel.: 0228-2091-151, barthes@musikrat.de

Literatur:  

  • Peder Karlsson: Anything can happen (special arr. Real Group Academy); Words (special arr. Real Group Academy); When I fall in love (special arr. Real Group Academy, zu beziehen nur über Musikal Spezial, +49 (0)6002-930 477) 

  • Bob Stoloff: Where I belong; Lady Bird; I'm hip (zu beziehen nur über Musikal Spezial; +49 (0)6002-930 477)

 

Kurssprachen: Deutsch, Englisch

 

Biographien der Dozenten:

Dr. Matthias Becker studierte Schulmusik, Dirigieren (H. Rilling), sowie Musikwissenschaft (Promotion). 1981 – 1992 Lehrtätigkeit an div. Universitäten und Musikhochschulen. Inzwischen freiberuflicher Dirigent, Juror und Berater bei internationalen Chorwettbewerben.
www.vokaltotal.de


Peder Karlsson
violin studies 1973-1981; Royal College of Music 1984-89; occasional guitar lessons; teacher: Per Alm, voice lessons 2007-now; teacher: Ulrika Uhlin-Segerström

Apart from the work with The Real Group, he has given seminars on arranging at Royal College of Music, Stockholm, and at Bundesakademie, Wolfenbüttel, Germany. He has taught vocal ensembles at Sibelius Academy, Helsinki, Finland, at Royal College of Music, Stockholm, and other music colleges, and at various festivals.

Peder has also given workshops with numerous vocal groups; the most well-known of these groups would probably be: Rajaton (Finland), The Idea Of North (Australia), MaybeBop (Germany), Basta (Germany).
www.therealcommunity.se


Kim Nazarian
is the soprano and one of the founding members of the New York Voices, the only vocal group in recent memory to win two Grammys for live concert recordings (one of Brazilian music with Paquito D’Rivera, the other for Big Band Jazz with the Count Basie Orchestra). She has recorded, performed and toured the world with this outstanding vocal ensemble for the past twenty years.
www.newyorkvoices.com


Bob Stoloff
Bob Stoloff is currently Chair of the Voice Department of Instituto de Musica Contemporanea at Universidad San Francisco de Quito, Ecuador. Bob is a distinguished guest conductor, clinician and choir/big band/combo adjudicator of jazz festivals throughout the United States, Europe and South America. His unique and comprehensive workshops include traditional scat singing, spontaneous group improvisation and vocal/body percussion.
www.bobstoloff.com


Reinette van Zijtveld-Lustig, Einzelstimmbildung, Chorisches Einsingen
Die gebürtige Holländerin, lebt seit 1993 in Deutschland und arbeitet als Dozentin für Jazz-Gesang, Chorleitung, Fachmethodik und Ensembleleitung an den Hochschulen für Musik in Würzburg und Nürnberg, und am Richard Strauss Konservatorium in München. Jazz- und Chorworkshops in ganz Deutschland ergänzen ihre pädagogischen Tätigkeiten.
www.vokaltotal.de

 

Michele Grifone, Stimmbildung
Als ehemaliger Jazz-Gesangsschüler von Reinet Zeitveld-Lustig an der HfM Würzburg hat er sein musikalisches Profil durch viele Workshops und Auftritte in ganz Deutschland geprägt.
Bereits im Alter von 19 Jahren gewann er mit seinem Vokalensemble Epsiton die Meisterchorauszeichnung auf dem Sing und Swing Festival in Köln. Neben seiner Anstellung als Gesangspädagoge an der Schule für Darstellende Künste Dominik Heinz in Frankfurt ist er auch in diversen Folk-, Jazz- und Funkprojekten als Sänger, Gitarrist oder Pianist aktiv. 

 

Julia Zipprick, Complete Vocal Technique, Mittwoch 17.05.2013
www.juliazipprick.de

 

Zielgruppe:
Dieses Seminar ist ein Förderangebot, das sich gezielt an die Leiterinnen und Leiter / Sängerinnen und Sänger der Teilnehmerchöre aller bisherigen Deutschen Chorwettbewerbe (1982 - 2010) richtet; insbesondere an die Dirigenten der beteiligten Jazz-, Pop- und Gospelchöre. Darüber hinaus werden freie Seminarplätze an Teilnehmer der Landeschorwettbewerbe und an sonstige Interessenten vergeben.


Anmeldung:
Bis spätestens zum 15.05.2013 per Anmeldeformular. Die Anmeldung ist nur gültig mit Überweisung des kompletten Teilnehmerbeitrages von 200 € auf folgendes Konto:

Volksbank Bonn Rhein-Sieg
BLZ: 380 601 86 - Konto Nr. 2010 942 015

Unter Verwendungszweck tragen Sie bitte Ihren Namen und die Nummern 7248/8270 ein.

Sollten nicht alle Anmeldungen berücksichtigt werden können, wird der Betrag selbstver-ständlich zurückgezahlt. Kann bei kurzfristigem unentschuldigtem Fernbleiben ein reservierter Seminarplatz nicht neu besetzt werden, so verbleibt die Zahlung beim Deutschen Musikrat.


Kosten:
Die Eigenbeteiligung beträgt pro Person 200,- €

Die Kosten für Übernachtung/Frühstück, An- / Abreise und Noten müssen von den Teilnehmenden getragen werden. Mittag- und Abendessen in der Andreas Hermes Akademie werden vom Deutschen Musikrat übernommen.


Unterbringung:
Es steht ein Kontingent von 25 Einzelzimmern inkl. Frühstück für 65,- € (Doppelzimmer-belegung 96,- € inkl. Frühstück) in der Andreas Hermes Akademie bis zum 28.02.2013 zur Verfügung. Alle Teilnehmer, die ein Zimmer buchen möchten, wenden sich direkt an die Andreas Hermes Akademie. (Buchung nur schriftlich möglich):

Andreas Hermes Akademie Bewirtschaftungsgesellschaft mbH
In der Wehrhecke 1, 53125 Bonn, Telefon. 0228-9192950,
Fax: 0228-9192959
reservierung@andreas-hermes-akademie.de
www.andreas-hermes-akademie.com


Erwartungen an die Teilnehmenden:
Gründliche Vorbereitung der Seminarliteratur. Alle teilnehmenden Chorleiter/innen bilden den Arbeitschor. Daher ist es notwendig, die Chorstimmen der eigenen Stimmlage entsprechend gesanglich zu präparieren.


Ablauf: (Änderungen vorbehalten / Details täglich durch Aushang)


Sonntag, 14.07.2013 (Anreise):

17.00-18.00 Vorstellungsrunde, Ausblick auf die Arbeit des Seminars
 Chorprobe, Ltg. Dr. Matthias E. Becker
18.00 Abendessen
19.30-21.30 Chorprobe im Plenum / Arbeitsgruppen (gemäß Ansage / Aushang)

 

Tagesplan Montag, 15.07. bis einschl. Freitag, 19.07.2013:

09.00-09.30 Warming Up (Einsingen, Körperarbeit etc)
09.30-12.00 Arbeitsphasen im Plenum und in Arbeitsgruppen (gemäß Ansage / Aushang)
12.00 Mittagessen

Mittagspause Ruhe, private Übezeit, Fachsimpeln, Referate, etc.

15.00-18.00 Arbeitsphasen im Plenum und in Arbeitsgruppen (gemäß Ansage / Aushang)
18.00 Abendessen
19.30-21.30 Arbeitsphasen im Plenum und in Arbeitsgruppen (gemäß Ansage / Aushang)

 

Tagesplan Samstag, 20.07.2013

09.00-10.00 Arbeitsphasen im Plenum und in Arbeitsgruppen (gemäß Ansage / Aushang)
10.30-12.00 Präsentation der Seminarergebnisse
12.00 Mittagessen, danach Abreise


Ziele:

Die Seminararbeit bezieht folgende theoretischen und praktischen Aspekte der Leitung von Chören im Bereich Jazz-vokal et cetera ein: Stimmbildung, Harmonielehre, Arrangement, Improvisation, Stilistik, Rhythmik, Probentechnik, Literaturhinweise.
Je nach Leistungsstand werden die Teilnehmer zeitweise in Arbeitsgruppen unterteilt, die dann parallel stattfinden.

Das Seminar hat den Charakter einer offenen Werkstatt und intensiven Arbeitsphase. Die Präsentation der Arbeitsergebnisse soll in einem internen Abschlusskonzert erfolgen.

Chorleiter/innen finden Gelegenheit, im Erfahrungsaustausch mit den Dozenten und den übrigen Kolleginnen und Kollegen ihre bisherige Arbeit zu reflektieren, mit anderen Herangehensweisen zu vergleichen und gegebenenfalls Alternativen zu erproben.

Zusätzlich wird die Möglichkeit geboten, eine eigene Probenphase von ca. 20 Minuten mit dem Teilnehmerchor durchzuführen. Diese Phase kann im Nachhinein unter Berücksichtigung methodischer und didaktischer Aspekte besprochen werden.


© Deutscher Chorwettbewerb
 
Suche
 
Anschrift